Archiv

11.08.2004
Die AGS-Mitte eröffnete ihr Büro
Henning VoscherauHenning Voscherau eröffnete am 19. Oktober vor etwa 60 Gästen offiziell das neue Büro der Arbeitsgemeinschaft Selbständige (AGS) Hamburg-Mitte im Schopenstehl, direkt am Domplatz. Nicht nur Genossen sondern auch viele interessierte Unternehmer und Vertreter wichtiger Institutionen waren gekommen. Neben Handwerkskammerpräsident Peter Becker und dem Vorsitzenden der Agentur für Arbeit Rolf Steil erschien auch Günther Klemm vom Vorstand der Handelskammer, Bezirksbürgermeister Markus Schreiber und Fraktionsvorsitzender Michael Neumann. Aber „alle Gäste sind wichtige Gäste“ betonte Henning Voscherau.

In seiner Rede hob er hervor, das sich viele Unternehmer in der SPD engagieren würden, da sie nicht nur kaufmännisch Denken würden, sondern sich auch ihrer sozialen Verantwortung bewusst seien. Dies sei kein Gegensatz.

Den Senat attackierte Henning Voscherau wegen der Planungen zum Bau der Untergrundbahn U4 in die Hafencity. Durch die Baustelle in der Mönckebergstraße und dem Großen Burstah müssen die Geschäfte in diesem Bereich mit erheblichen Umsatzeinbußen rechnen. Er wünschte sich als Alternative eine Hochbahn.

Zur Bundespolitik äußerte sich Henning Voscherau zum Schluss: „Es ist die Ehrenpflicht eines jeden Sozialdemokraten, die sozialen Sicherungssysteme bezahlbar zu halten, denn anderenfalls müssen die Systeme ganz einstürzen. Das würde niemandem helfen, erst recht nicht den Bedürftigen.“


Zurück

Termine

Dienstag, 17.11.2020 - 12:30 Uhr
Vorstandssitzung AGS Hamburg & AGS Hamburg-Mitte...
»» mehr dazu



AGS Hamburg bei FacebookFrank-Walter SteinmeierOlaf ScholzPeter TschentscherAydan ÖzoguzDorothee MartinMatthias BartkeNiels Annen„MetinSPDSPD CommunityBezirksbürgermeister Andy GroteB?rgerschaftsfraktion HamburgSPD Bezirksfraktion Hamburg-MitteSPD Hamburg
holst-sozialdemokrathamburg.deSigmar GabrielKnut FleckensteinJohannes KahrsIngo EgloffMichael Neumann